Interessantes Stadt/Landkreis Bamberg

Die Mobilität der Zukunft -
Was haben Digitalisierung und autonomes Fahren mit dem Regionalen Omnibusbahnhof zu tun?


Bamberg - „Mobilität ist Zukunft!" - Unter dieser Überschrift hatte Landrat Johann Kalb zu einem Mobilitätsgipfel des Landkreises nach Baunach eingeladen. Mit Oliver Bertram (WIDESHOT Wien) oder David Akinjise (The New Now GmbH) standen hochkarätigen Referenten zur Verfügung.

Diese haben ein spannendes Feld aufgespannt von den Erkenntnissen, was das autonome Fahren für unsere Städte der Zukunft bedeuten wird, welche Rolle die Ethik in der sich wandelnden Gesellschaft dabei spielt bis hin zu den über einen reinen Wandeln weit hinausgehenden Transformationsprozessen, die große Automobilkonzerne genauso bewältigen müssen wie Landkreise.

Sie wird kommen - ganz sicher. Davon sind alle Referenten in dem gut gefüllten Bürgersaal in Baunach überzeugt. Die autonome und digitalisierte Mobilität. Sie wird den Städten wieder Luft zum Atmen geben und völlig neue Chancen eröffnen. Nahezu autofreie Städte sind keine Utopie! Warum? Weil künftig viel weniger Fahrzeuge benötigt werden als heute, da sie im Flottenbetrieb als stets verfügbare Dienstleistung zur Verfügung stehen und flexibel gebucht werden können werden. Da diese weniger Fahrzeuge dann nicht mehr wie heute 23 von 24 Stunden Parkplatzflächen blockieren. Beeindruckend große Zahlen sind es, die Oliver Bertram exemplarisch für Wien vorrechnet. Ein erheblicher Teil der Fläche Wiens wird in der künftigen Gegenwart neu gestaltbar sein. Für Freiflächen, Erholungsbereiche und städtebauliche Neustrukturierungen. Es wurde allen im Saal klar, welches gigantische Potenzial in geteilten Autos und neu aufgeteilten Städten liegt.

Insgesamt wird deutlich, dass der Ansatz der Mobilität als umfassende Dienstleistung („Mobility as a service" - kurz MAAS) als einzig aussichtsreiche Strategie zur Bewältigung der Verkehrsproblematik immer stärker in den Fokus rücken muss.

Spätestens mit dem Vortrag von David Akinjise, der jeden Einzelnen dazu ermuntert, der ethischen Verpflichtung zu Innovation und Fortschritt nachzukommen wird klar, dass es hier um mehr geht als um die reine Mobilität, die man natürlich weiterentwickeln und verändern muss. Es geht um mehr als die ohnehin schon herausfordernde Aufgabe, das eigene Mobilitätsverhalten in Richtung Nachhaltigkeit anzupassen. Es geht um eine echte Transformation und nicht nur Veränderungen.

Und was hat das nun konkret mit dem Landkreis Bamberg und der Mobilität zu tun? Mit unseren heutigen Problemen und Herausforderungen? Landrat Johann Kalb bringt es auf den Punkt: „Wir haben gelernt, dass es in Transformationsprozessen extrem wichtig ist, regelmäßig einen Schritt zurück zu treten, das große Ganze zu prüfen und sowohl bei Konzeptionen als auch konkreten Umsetzungen sich stets seiner inneren Ziele und Werte bewusst zu sein. Frisches und unvoreingenommenes Denken ist in so vielen Bereichen der Gesellschaft nötig."

Dass er es damit ernst meint, und die Impulse und Anregungen des Mobilitätsgipfels gerne aufgreift, zeigt das in der Fragerunde zur Sprache gekommene Thema Regionaler Omnibusbahnhof (ROB). „Es wird gerade angesichts der heutigen Vorträge klar, dass wir angesichts der sich immer klarer abzeichnenden Veränderungen der künftigen Mobilität auch nochmals über das Thema ROB nachdenken und uns dabei keine Denkverbote auferlegen sollten. Das verbietet uns schon der Eindruck des heutigen Abends und unsere Verantwortung für nachfolgende Generationen" so der Landkreischef.

Neugeborenen-Bäume sind gefragt

Der Landkreis stellt für jedes Neugeborene im Kreis einen Baum zur Verfügung

Landkreis Bamberg - Die Nachfrage nach den Neugeborenen-Bäumen des Landkreises ist groß. Das zeigt sich nach den Worten von Landrat Johann Kalb bereits wenige Wochen nach Bekanntgabe dieser Aktion. „Wir sind Wachstums-Landkreis!“ Der Landkreis möchte, dass auf diese Weise mehr als 1000 Bäume pro Jahr gepflanzt werden und stellt seit Oktober 2019 frischgebackenen Eltern einen Baum zur Verfügung. Die Flyer mit den Gutscheinen werden von den Gemeinden an die Eltern verschickt.

Im Dezember war der erste Baum für Jana Maislein aus Pettstadt gepflanzt worden. Seit Jahresbeginn liegen in den Rathäusern im Landkreis die Informationsflyer aus. Die Gemeinden stellen den frischgebackenen Eltern diese Unterlagen mit einem Gutschein für einen Neugeborenen-Baum zur Verfügung. Eltern, die keine Möglichkeit haben, einen Baum zu pflanzen, können diesen den Staatsforsten zur Verfügung stellen. Die Forstbetriebe werden alle gespendeten Neugeborenen-Bäume einmal im Jahr gemeinsam pflanzen. Sofern gewünscht, können sich die Eltern daran beteiligen.

Ein Leben lang zu Hause wohnen

Infotag zum Thema „Wohnen im Alter“ am 1. Februar 2020 in der Steigerwaldklinik, Burgebrach

24. Januar 2019

Am Samstag, 1. Februar findet in der Steigerwaldklinik von 14:00 bis 18:30 Uhr ein Infotag für Bürgerinnen und Bürger unter dem Motto „Ein Leben lang zu Hause wohnen“ statt. Im Rahmen von Vorträgen, Führungen durch die Ausstellung „9x Ofra“ und anhand von Informationsständen können sich Interessierte zum Thema „Wohnen im Alter“ informieren.

Mit einem „Altersanzug“ kann man auch einmal selbst ausprobieren, wie es sich anfühlt mit (altersbedingten) körperlichen Einschränkungen in der ei-genen Häuslichkeit zurechtzukommen. Anhand eines Hindernisparcours lässt sich außerdem erfahren, warum selbst kleine Schwellen für Rollatoren oder Rollstühle zum Hindernis und zur Stolperfalle werden können.

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei erreichbar.

Vor Ort stehen eine tragbare induktive Höranlage und Hörverstärker zur Verfügung.

Bayerischer Bauernverband ∙ Bamberg
Weide 28 ∙ 96047 Bamberg ∙ Telefon 0951/96517-130 ∙ Telefax 0951/96517135
Bamberg@BayerischerBauernVerband.de ∙ www.BayerischerBauernVerband.de
Geschäftsstelle Bamberg
24. Januar 2020


Gut gerüstet für den Nebenerwerb
Seminarangebot am 13./14. März 2020 in Herrsching

Bamberg – Für Bäuerinnen und Bauern, die ihren landwirtschaftlichen Betrieb im Nebenerwerb führen, bietet das Haus der bayerischen Landwirtschaft in Herrsching (Ammersee) am Freitag und Samstag, dem 13. und 14. März 2020 ein spezielles Fortbildungsangebot an.
Auf dem Programm stehen aktuelle fachliche Informationen aus den Bereichen Baurecht und Umweltpolitik. Dabei geht es z. B. um die Realisierung von Bauvorhaben oder die Umsetzung der neuen Düngeverordnung. Ein besonderer Schwerpunkt des Seminars liegt auf Möglichkeiten der betrieblichen Weiterentwicklung. Dafür werden praktische Beispiele von Betriebsinhabern aufgezeigt. Zudem steht eine Exkursion auf einen landwirtschaftlichen Betrieb auf dem Programm. Das Seminar findet im Haus der bayerischen Landwirtschaft in Herrsching am Ammersee statt. Interessierte können sich dort anmelden (Tel.: 08152 938-000; Internet: www.hdbl-herrsching.de/seminarangebot). Für BBV-Mitglieder liegen die Teilnahmegebühren bei 330 Euro, inkl. Unterbringung und Verpflegung.

Verbunden bis zuletzt

Seminar in der Hospizakademie Bamberg

Vom 20. bis 21. Februar 2020 findet in der Hospizakademie Bamberg das Seminar „Verbunden bis zuletzt“ statt. Nach dem tibetischen Totenbuch benötigen wir Wissen über den Prozess des Sterbens und die verschiedenen Sterbephasen, um einen Menschen durch diese begleiten zu können. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmenden das Kennenlernen von wesentlichen Elementen des tibetischen Buddhismus.

Das Seminar wird von Dorothea Mihm (Palliative Care Krankenschwester, Heilpraktikerin, Bestatterin, Kursleiterin für basale Stimulation, Autorin. Über 20 Jahre Erfahrung in der Begleitung und Pflege Sterbender. Beauftragte für Spiritual Care in der SAPV Bad Homburg) gestaltet.

Weiterführende Informationen und Anmeldemöglichkeit finden Sie unter www.hospiz-akademie.de oder werktags telefonisch unter der Rufnummer Hospiz-Akademie Bamberg (Tel.: 0951/ 95 50 722).

Die VHS Bamberg-Land bietet auch im Semester Frühjahr/Sommer 2020 wieder Wochenend-EDV-Seminare an:

Excel für Anfänger – Grundlagenwissen für private und berufliche Anforderungen

In diesem Workshop erwerben Sie einen umfangreichen Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten von Excel im privaten wie auch beruflichen Umfeld. 
Inhalte: Arbeiten mit dem Programm: Tabellen erstellen - Gestalten von Daten durch Formatieren - Grundrechenarten, Arbeiten mit Formeln und Funktionen – Diagramme erstellen – Grafiken einbinden
Grundkenntnisse: PC-Grundlagen

Gut zu wissen: im Preis sind zur Mittagspause Imbiss und Getränke enthalten.

662GS1 - Samstag, 07.03.2020 - 9:00 – 16:00 Uhr - 62,00 €
 

Excel für Fortgeschrittene

Sie arbeiten schon mit Excel und möchten das vorhandene Wissen vertiefen. Sie wollen anhand von Tipps und Tricks schneller ans Ziel kommen. In diesem Workshop lernen sie neben ausgesuchten Formeln und Funktionen auch viele Möglichkeiten kennen um mit Excel schneller ans gewünschte Ziel zu gelangen.
Inhalte: Wichtige Excelformeln und – funktionen (u.a. SVerweis, verschachtelte Wenn-Dann Funktionen), Gültigkeitsprüfungen und bedingte Formatierungen, Sparklines,  Datenbankanbindungen, Export und Import von Daten, Automatisierte Arbeitsschritte mit Makros, professionelle Diagramme
Grundkenntnisse: PC-Grundlagen, Excel-Grundlagen

Gut zu wissen: im Preis sind zur Mittagspause Imbiss und Getränke enthalten.

662GS2 - Samstag, 14.03.2020 - 9:00 – 16:00 Uhr - 62,00 €
 

Richtig Präsentieren mit PowerPoint

In diesem Workshop lernen Sie die Grundlagen von Power Point 2016 und elementare Präsentationstechniken kennen.

Inhalte: Programmoberfläche Power Point 2016, Arbeiten mit Animationen, Erstellen von Fotoalben, Erstellen einer eigenen Präsentation, Präsentationstechniken, Tipps und Tricks für eine reibungslose Präsentation, Präsentation von Diagrammen und Smart Arts.

Grundkenntnisse: PC-Grundlagen

Gut zu wissen: im Preis sind zur Mittagspause Imbiss und Getränke enthalten.

664GS1- Samstag, 15.02.2020 - 9:00 – 16:00 Uhr - 62,00 €
 

Der Verbraucher-Sicherheitskurs

Was soll mir schon passieren? Meine Kinder sind doch fitter als ich! Ich mach doch kaum etwas im Internet! Ich würde schon gern mehr machen, ich traue mich aber nicht. Meinem Bekannten ist das auch schon mal passiert.

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Es vergeht kaum ein Tag, an dem wir nicht von Cyber-Angriffen, Datenverlusten, oder neuen Formen von Internetkriminalität hören. Die Möglichkeiten im Internet werden immer vielfältiger, die damit einhergehenden Gefahren immer diffiziler. In diesem speziell für Verbraucher entworfenen Kurs erhalten Sie in kompakter und anschaulicher Form einen umfangreichen Überblick über die wichtigsten Bereiche in diesem umfangreichen Themenkomplex.

Unter anderem werden hierbei behandelt. Überblick Computerkriminalität und wie Sie sich schützen können,  Sicheres Bezahlen im Internet, Datenspionage – Datenschutz, Gefahren beim Surfen. WLAN- und Netzwerksicherheit, Smartphone und Tabletsicherheit, Richtige Sicherung von wichtigen Daten, Verschlüsselung, Umgang mit Passwortsafes, Antivirenprogramme

Nach Besuch des Kurses sind Sie in der Lage Gefahren zu erkennen und Situationen richtig einzuschätzen!

Gut zu wissen: im Preis sind zur Mittagspause Imbiss und Getränke enthalten.

670GS1 - Samstag, 16.05.2020 - 9:00 – 16:00 Uhr - 62,00 €
 

Ihr besseres Leben mit dem Internet

Video- und Mediatheken zu jeder Zeit, Einkaufschnäppchen, Gutscheine, Reiseinformationen, die besten Restaurants, Online-Stellenportale, Veranstaltungstickets, Produktbewertungen, Routen- und Urlaubsplanung. Sie wissen, das Internet bietet viele Möglichkeiten, trauen sich aber noch nicht so recht, diese auch zu nutzen. In diesem Workshop erhalten Sie einen umfangreichen Überblick über die unterschiedlichsten Bereiche, die Ihnen im täglichen Leben nützlich sein können.

Sie lernen die wichtigsten Online-Shops und Bewertungsportale kennen, recherchieren nach günstigen Übernachtungen, Flug- und Bahntickets. Sie erhalten einen Einblick in den Bereich Social Media wie zum Beispiel Facebook, Twitter, Instagram und Snapchat.  Sie planen ihren Urlaub mit Hotel- Flug- und Urlaubsbuchungsplattformen. Sie erhalten einen Überblick über Online-Videotheken wie Amazon Prime, NETFLIX und lernen den Umgang mit kostenlosen Mediatheken kennen. Sie erfahren die wichtigsten Dinge rund um das Thema Registrierung, Anmeldung und Zahlung und lernen in diesem Zusammenhang verschiedene Bezahlmethoden kennen.

Ein Ausblick in die Zukunft und die kritische Betrachtung datenschutzrechtlicher Aspekte runden den Workshop ab.

Ziel des Seminares ist es, Ihnen die Ängste zu nehmen und einen Überblick über Nützliches im Internet zu geben. Trainieren Sie an diesem Tag in einer angenehmen und lockeren Atmosphäre im Team mit anderen Kursteilnehmern.

Grundkenntnisse: PC-Grundlagen, Die Teilnehmer sollten Zugriff auf einen E-Mail Account haben

Gut zu wissen: im Preis sind zur Mittagspause Imbiss und Getränke enthalten.

670GS2 - Samstag, 23.05.2020 - 9:00 – 16:00 Uhr - 62,00 €
 

Anmeldung für alle Seminare ist ab 27.01.2020 möglich

Alle Seminare finden in der Grund- und Mittelschule Hirschaid statt. Das Entgelt beinhaltet eine Teilnahmebestätigung und bei
Tagesseminaren einen Mittagsimbiss. Begrenzte Teilnehmerzahl!

Anmeldungen bitte an die Geschäftsstelle der Volkshochschule Bamberg-Land, Ludwigstr. 25, 96052 Bamberg.

Sie können die Seminare auch direkt über die Homepage der VHS Bamberg-Land buchen
Internet: www.vhs-bamberg-land.de - Für Fragen und Information: 0951/85-761

Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen

beim Landratsamt Bamberg

Wir informieren…

-       über gesetzliche Ansprüche und Leistungen vor und nach der Geburt, wie z. B.

Elterngeld, Kindergeld, Fragen zum Mutterschutz usw.

-       über finanzielle Leistungen wie z. B. der „Landesstiftung Hilfe für Mutter und Kind“ (eine Beantragung ist nur vor Geburt möglich).

-       über Hilfsangebote von anderen Stellen.

und beraten…

-       bei Fragen im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Geburt bis zum 3. Lebensjahr des Kindes.

-       zu Schwangerschaft, Partnerschaft, beruflichen Fragen.

-       in Krisenzeiten

Neuigkeiten aus der Schwangerenberatung:

Besuchen Sie uns zu unserem Fachvortrag:

„Baby im Bauch - ? im Kopf“

Wir informieren darin über gesetzliche Ansprüche wie Elterngeld und Elternzeit, Mutterschutz und sonstige Hilfs- und Beratungsangebote vor und während einer Schwangerschaft

Wann: 30.01.2020 um 19 Uhr (Dauer, ca. 1 Stunde)

Wo : „Spielraum“ Memmelsdorf, Am Mühlbach 16 in 96117 Memmelsdorf 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um besser planen zu können bitten wir um Anmeldung unter 0951/85-651 oder unter schwangerenberatung@lra-ba.bayern.de.

Sie erreichen die Mitarbeiterinnen der Schwangerenberatungsstelle unter der Rufnummer 0951/ 85-651 oder per mail unter schwangerenberatung@lra-ba.bayern.de.

Alle Beratungsgespräche sind kostenfrei und können auf Wunsch anonym erfolgen. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

Das neue Pflegeportal für Stadt und Landkreis Bamberg ist online!

Wenn ein Pflegefall eintritt, stellen sich viele Fragen: Kann ich zuhause wohnen bleiben? Welche Hilfen gibt es dafür? Sollte ich umziehen? Welche Angebote passen zu mir? Wer berät mich in einer Situation, in der so vieles zu klären ist? Mit dem neuen Pflegeportal www.pflegeportal-bamberg.de möchten Stadt und Landkreis Bamberg die Bürgerinnen und Bürger rund um das Thema Pflege informieren und ihnen hilfreiche Anlaufstellen und Adressen nennen.

Was das Pflegeportal von Stadt und Landkreis Bamberg von anderen Pflegeratgebern im Internet unterscheidet, ist der unkomplizierte Zugang zu allen relevanten Informationen. Pflegebedürftige oder pflegende Angehörige sollen sich die Informationen, die in dieser schwierigen Phase benötigt werden, nicht mühsam zusammensuchen. Dazu haben sich die Seniorenbeauftragte der Stadt, Stefanie Hahn, und die Generationenbeauftragte des Landkreises, Sina Ott, folgende Aufgabe gestellt: Wie konzipieren wir ein Pflegeportal so, dass die Fragen, die sich der pflegende Angehörige oder der Pflegebedürftige stellt, ohne große Umschweife beantwortet werden? Folgerichtig finden sich auf der Seite auch „nur" sechs Themenfelder:

Pflege zuhause organisieren
Pflege in einer Einrichtung
Wohnangebote für Senioren
Persönliche Beratung
Weitere Angebote
Pflegeplatzsuche

Die frei zugängliche und kostenlose Internetplattform bietet zum einen die Übersicht über alle voll- und teilstationären (Senioren) Pflegeeinrichtungen in Stadt und Landkreis Bamberg mit deren Pflegeplatzangebot und zeigt freie Plätze an. Darüber hinaus bietet das Portal jedoch auch grundlegende Informationen zu allen regionalen Pflegeangeboten sowie über kostenlose Anlaufstellen für eine persönliche Beratung.

So finden sich hier auch Informationen über haushaltnahe Dienstleister, alternative Wohnformen, die verschiedenen Beratungsstellen oder auch die spezifischen Angebote zu Demenz oder Geriatrie, die in Bamberg angeboten werden. Das macht die Pflege sicher nicht einfacher, aber erleichtert hoffentlich den Weg zu den relevanten Informationen.

Mit dem Bamberger Pflegeportal wurde eine weitere Maßnahme im Rahmen des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts umgesetzt.

Teil der Kampagne „sozial & digital" 

Das neue Portal, das auch für Smartphones optimiert ist, ist Teil der im vergangenen Jahr gestarteten Initiative „sozial digital in Stadt & Land". Diese soll die starke Innovationskraft der Region im sozial digitalen Bereich und den einzigartigen Angebots- und Facettenreichtum des Familienportals untermauern und das Portal weiter bewerben. Digitalisierung ist dabei kein Selbstzweck, sondern ein Mittel, um Familien und soziale Anbieter im Alltag zu unterstützen. „Mit der Digitalisierung wollen wir eine noch engere Vernetzung in Stadt und Land fördern und wieder mehr `Zeit für das Wesentliche schaffen", erklärten Landrat Johann Kalb und OB Andras Starke. „Das neue Pflegeportal fügt sich hier hervorragend ein."

Das Pflegeportal wurde 2018 von Volker Orgeldinger und Christoph Taube im Auftrag und in Kooperation mit Stadt und Landkreis Bamberg von der SOLVO - Soziales Management GmbH entwickelt.

weitere Themen aus dem Landkreis

Familienportal Bamberg

Die Familienregion Bamberg steckt voller interessanter und nützlicher Angebote für Familien. Damit diese sichtbar werden, gibt es das Familienportal für Stadt und Landkreis Bamberg als umfangreiches Informations- und Serviceportal: Unter www.familienportal-bamberg.de erhalten Familien hier modern und leicht zugänglich Informationen, Termine und Tipps zu unterschiedlichsten Themen rund um den familiären Alltag.

 

Zugleich können regionale Anbieter das Familienportal als Kommunikations-Plattform nutzen und eigene Angebote dort bewerben, wie dies z. B. bei Basarterminen, Nachrichten oder Veranstaltungen schon erfolgreich geschieht. Über das Familienportal sind auch viele weitere Online-Angebote zugänglich, wie die Buchungsplattform des Bamberger Ferienabenteuers, Ferienbetreuungsangebote der Gemeinden (FeProNet) oder das städtische Informations- und Vormerksystem für Kindertagesstätten WebKita.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.