Staatstraße 2277 zwischen Appendorf und Baunach ab Mittwoch, den 26. Oktober 2022 voll gesperrt

17. Oktober 2022 : Das Staatliche Bauamt Bamberg beginnt am Mittwoch, den 26. Oktober 2022 mit der Sanierung der Staatstraße 2277 zwischen Appendorf und Baunach, weitere Informationen...

Pressemitteilung des Staatlichen Bauamtes Bamberg

Staatsstraße 2277: Sanierung zwischen Appendorf und Baunach

Das Staatliche Bauamt Bamberg beginnt am Mittwoch, den 26. Oktober 2022 mit der Sanierung der Staatstraße 2277 zwischen Appendorf und Baunach.

Dabei wird die komplette Fahrbahndecke im Streckenzug saniert, sowie die vorhandenen Rinnen, Schutzplanken und die Markierungen erneuert. Weiterhin werden im Bereich der Weiher bei Godelhof Amphibiendurchlässe angelegt und der Böschungsbereich saniert. Außerdem wird in Godelhof eine neue, barrierefreie Bushaltestelle angelegt.

Während der Baumaßnahme werden auch gleich Gehölzpflegearbeiten zur Erhaltung des Baumbestandes durchgeführt. Die Arbeiten dienen der langfristigen Sicherung des vorhandenen Pflanzen- und Baumbestandes. Durch den Rückschnitt und die Entnahme von zu dicht stehenden Gehölzen wird der Bestand verjüngt und der Neuaustrieb gefördert. Vorhandene, wertvolle Altbäume bleiben unangetastet.

Für die Arbeiten muss die Staatstraße 2277 zwischen Appendorf und Baunach ab Mittwoch, den 26. Oktober 2022 voll gesperrt werden.

Die Umleitung erfolgt von Appendorf über die St 2281 – Lauter – Rudendorf – Kreisstraße HAS 22 – Reckenneusig – Baunach und umgekehrt und ist entsprechend ausgeschildert.

Die Zufahrt nach Godelhof ist stets möglich, je nach Bauabschnitt über Appendorf bzw. Baunach. Die Umleitungstrecken sind mit den zuständigen Gemeinden und dem Landkreis abgestimmt. Durch die bereits laufende Baumaßnahme an der Lauterer Brücke ergeben sich keine Beeinträchtigungen.

Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Dezember 2022 andauern.

Leider müssen die beiden Baustellen des staatlichen Bauamtes „Lauterbrücke Baunach“ und „Staatsstraße Baunach-Appendorf“ nun doch eine kurze Zeit parallel durchgeführt werden.

Dies hat den Grund, dass die Sanierung der Staatsstraße Baunach – Appendorf ein Sonderförderprogramm darstellt, welches bis Ende des Jahres abgeschlossen sein muss. Eine Verlegung der Maßnahme in das Jahr 2023 ist nicht möglich.  

Verantwortlich für Planung und Durchführung beider Projekte ist das staatlichen Bauamt in Bamberg, welches auch Ansprechpartner bei aufkommenden Fragen ist.

Das Staatliche Bauamt Bamberg bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen während der Sanierungsmaßnahme, sowie um erhöhte Aufmerksamkeit auf den Umleitungsstrecken.

Ansprechpartnerin: Frau Hörl, Tel.: 0951/9530-2014

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.